Über mich

Wie in jeder Therapie ist auch in der Hypnosetherapie die Zusammenarbeit zwischen Patient und Therapeut wichtig. So liegt es mir natürlich sehr am Herzen, mich Ihnen vorzustellen. Mein Name ist Simon Brocher, ich bin 1987 geboren und gelernter Heilpraktiker für Psychotherapie und zertifiziert in der medizinisch und psychotherapeutischen Hypnosetherapie.

Vom Klienten zum Therapeuten

Als einer der wenigen Therapeuten bin ich selbst als Patient an die Hypnosetherapie gekommen. Ich litt an einer Niereninsuffizienz und einem chronischem Magengeschwür, was kein Mediziner erklären, oder geschweige denn erfolgreich behandeln konnte. Als mir dann der Heilpraktiker Raymond Hamacher empfohlen wurde, war ich skeptisch. Er hat es jedoch geschafft, mir erstmals das Krankheitsbild zu erklären und begreiflich zu machen. Heute weiß ich, dass dies eine Somatisierungsstörung war.

Meine Begegnung mit der Hypnose

Nach einer Infusionstherapie begannen wir mit der Hypnose. In dieser Zeit begriff ich nicht nur viel über meine Symptome, sondern dass Hypnose eine hervorragende, tiefgreifende, aber einfühlsame Technik ist, um Menschen zu unterstützen und zu helfen. Mich faszinierte die Vielseitigkeit dieser erst befremdlich erscheinenden Therapieform und die Art der Kommunikation zwischen mir, meinem Unbewussten und dem Therapeuten (und seinem Unbewussten). Ich wurde neugierig, las Bücher und beschloss, beim Zentrum für angewandte Hypnose in Mainz die Ausbildung zu beginnen und die Heilerlaubnis für den Heilpraktiker für Psychotherapie zu erwerben.

Meine Motivation

Heute ist meine Begeisterung größer denn je. Ich freue mich über jeden Schritt, den die Menschen mit Hilfe der Hypnose und ihrem Unbewussten machen. Es macht mich glücklich, wenn ich die Menschen bei dem Weg in die innere Kraft begleiten darf, da mit ihr die Lösung des Problems gelingen kann.